Anne Maria Schmid    Balthasar Ewald    Kriz Flew
 

Tina Martin

 

Tina Martin

Bereits im frühen Kindesalter sang Tina in bestem Kinder-Englisch zu ABBA, Phil Collins und Elvis. Schon damals war es ihr grösster Traum, eines Tages auf der Bühne zu stehen und singen zu können.

Während eines längeren New-York-Aufenthalts im Jahre 1995 nahm sie ihre ersten Gesangsstunden bei einer damals noch unbekannten Rigmor Gustafsson. Zurück in der Schweiz wurde sie Schülerin von Peggy Chew an der Jazzsschule Basel. Durch sie hat sie Annemarie Moss und Jay Clayton kennen gelernt, bei welchen sie ihr Gesangstalent weiter formen konnte.

Durch kleinere und grössere Auftritte in diversen Jazzcombos verlor sie ihr Herz an den Jazz, vorwiegend an die so unsterblichen Standards.

Durch das Zur-Welt-Bringen zweier Töchter musste Tina, aufgrund schreiender Hälse am Ohr, eine Gesangspause einlegen, was dazu führte, dass sie nun mit unbändigem Elan jeder Probe und kinderfreien Übminute zugunsten von lalabox entgegen fiebert.