Cécile Gschwind

 

Cécile Gschwind

 

Musikalisch gesehen, ist ein klassischer Background ihre Grundlage. Vom Funk und Soul fasziniert, baute sie ihre Stimme und ihr musikalisches Talent an der Jazzschule Basel bei Sharon Harris und Craig Lemont Walters weiter aus. Auftritte in verschiedenen Jazzbands, mit der A-capella-Frauenband TASTED BY AUNT JAMIE und dem Jazz-/Popduo BISQUIT folgten Schlag auf Schlag. Als Leadsängerin der Funk-, Rock und Soulband BLUE.APRIL zeigte sie ihre Rockröhre.

Als Schauspielerin gab sie in Basel in LIEBE UND ANDERE GRAUSAMKEITEN ihr Debut. Erste Erfahrungen im Musicalbereich sammelte sie unter der Leitung von Chester Gill in THE PICTURE am Scala-Theater, ebenfalls in Basel. Im Herbst 2002 konnte man sie in Bern, Sursee, Chur und Liestal als LUCY im Musical CHARLIE BROWN sowie in der Elisabethenkirche Basel im Musical GODSPELL als laszive SONIA bewundern. An der Kunstform Musical geniesst sie, dass sie dort auch ihre Leidenschaft für Tanz unterbringen kann.

Von 2003-2006 war sie festes Mitglied der HELMUT FOERNBACHER THEATER COMPANIE in Basel und stand dort in ganz unterschiedlichen Produktionen auf der Bühne. Die wohl prägendste Rolle dieser Zeit war BALU in der DSCHUNGELBUCH-Inszenierung von Sandra Moser. Im Jahr 2005 entstanden der Kurzfilm TRAUMHAFT sowie ein Werbespot für SAT1. Weitere Facetten ihrer Persönlichkeit bringt sie als Plussize Model zum Ausdruck. Das Spiel mit der Kamera und den Catwalk bezeichnet sie als besonderen Kick.

Diesen Sommer wird Cécile bei der Seebühne Brunnen im Musical MANCHE MOEGENS HEISS als resolute Orchesterleiterin SWEET SUE zu sehen sein.

www.cecilegschwind.ch